Auf den Spuren von Tesla

04.06.2020

Auf welchem Prinzip basiert das einzigartige Gerät Somavedic zur Neutralisierung von geopathogenen Zonen und Elektrosmog, hinter dem der tschechische Heilpraktiker Ivan Rybjanský steckt? 

  Vor Kurzem schrieb mir ein Leser, dass ihm einfach nicht in den Kopf gehe, wie das "Wundergerät" Somavedic, über das wir schreiben, funktioniere, und dass er nicht glauben könne, dass das wahr sei. Es funktioniert nämlich auf eine ganz andere Weise, als wir es von den heutigen Technologien gewöhnt sind. Es verbrennt nichts, es qualmt nicht, es stinkt nicht und sorgt auch nicht anderweitig für Unordnung. Es ist sicher kein Wundergerät und wir würden auch nie wagen, etwas Derartiges zu behaupten. Wir bemühen uns vielmehr, jenen, die es interessiert, auf möglichst verständliche Weise zu beschreiben, auf welchen Prinzipien es basiert.

In der Nähe des Somavedic leben nicht nur Menschen, sondern auch Tiere und Pflanzen auf.
In der Nähe des Somavedic leben nicht nur Menschen, sondern auch Tiere und Pflanzen auf.

  Tatsache ist, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, die schwer zu begreifen oder zu erklären sind, besonders wenn wir es gewohnt sind, dass die meisten Technologien heutzutage auf Verbrennung und dem Verbrauch natürlicher Ressourcen - sprich auf Umweltverschmutzung - basieren. Das Big Business heutzutage gründet leider auf der Abhängigkeit von Erdöl, auch wenn alles längst anders sein könnte.

  Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts erfand Nikola Tesla die bahnbrechende Technik der drahtlosen Übertragung, als er ohne sich auch nur eines einzigen Kabels zu bedienen, Glühlampen zum Leuchten brachte. Während seine freie Energie ungemeine Vorteile für die Menschheit hatte, erwuchs daraus ein erheblicher Nachteil für eine Gruppe von Magnaten, allen voran führende Bankiersfamilien - gab es doch niemanden, dem man Zahlungsaufforderungen hätte schicken können. Aus diesem Grund beschloss der Bankier J. P. Morgan, im Übrigen auch Inhaber eines Monopols auf Kupferkabel, Tesla den Geldhahn zuzudrehen. Damit war der Höhepunkt seines Schaffens, das Projekt Wardenclyffe Tower, in dem Tesla seine fantastischen Erfindungen realisierte, endgültig zum Scheitern verurteilt.

  Der geheimnisvolle Turm auf Long Island diente als Versuchslabor und die Blitze, die aus der Kuppel an der Turmspitze schossen, versetzten nachts die Umgebung in Angst und Schrecken. Er sollte den Mittelpunkt eines ganzen Netzes von Türmen mit drahtloser Kommunikation, die mit sog. ätherischer Energie angetrieben wird, bilden, das sich über die gesamte Erdkugel spannt. In vielerlei Hinsicht glich es alten ägyptischen Pyramiden. Sehr vereinfacht gesagt, wurde negative Ladung vom Boden an der Spitze des Turms gebündelt, der mittels ätherischer Wellen, die aus der Umgebung empfangen wurden, in der Lage sein sollte, freie Energie in die ganze Welt auszusenden. Nikola Tesla triumphierte, als eine Investorengruppe Aktien jenes Unternehmens hortete, das das Projekt baute. Er ahnte nicht, dass der Wardenclyffe Tower noch vor der Fertigstellung nur deshalb abgekauft wurde, um anschließend abgerissen zu werden.

  Mehr als hundert Jahre später, nachdem wir Raubbau an unserem Planeten betrieben haben, sind wir global gesehen nicht gerade vorangekommen. Dennoch künden erste Vorzeichen davon, dass manches möglich ist, auch wenn es die Vorstellungskraft der meisten übersteigt. Mit einer ähnlichen "kosmischen" Energie, von der bereits die Rede war, arbeitet auch das Gerät Somavedic, hinter dem der tschechische Heilpraktiker Ivan Rybjanský steckt, der damit Erfolge in Europa, Russland, aber auch Japan verzeichnet. "Es geht nicht nur darum, Energie aufzuladen, sondern auch einzelne Blockaden aufzuspüren, die den Energiefluss verhindern, und Stände, Ebenen sowie Ursachen zu überprüfen", erläutert der 47-jährige, der das Gerät entwickelt hat, das Elektrosmog und geopathogene Zonen zu neutralisieren vermag, damit die Energie wieder fließen kann.

Medic Uran
Medic Uran

  Den Kern des Geräts bildet eine Platte, die pyramidenförmig mit Edelsteinen und Edelmetallen bestückt ist. Die jeweiligen Mineralien "vibrieren" in einer bestimmten Schwingung und sind in der Lage, diese Vibration in ihr Umfeld auszustrahlen und es somit zu beeinflussen. Dies gilt im Übrigen nicht nur für Mineralien, sondern auch für alles andere. Kräutertees etwa weisen bestimmte Schwingungen auf, die je nach Art auf bestimmte Organe wirken.

  Gerade bei Steinen ist diese Energie außerordentlich stark, woraus sich gewissermaßen auch ihre Heilkraft ableitet, die sich aber für gewöhnlich auf die Verwendung einzelner Steine beschränkt. Im Somavedic, der auf dem Prinzip einer gesteuerten Freigabe der Energie der Steine aufbaut, sind je nach Typ bis zu neunzehn Steine verborgen. Wenn man nämlich die entsprechenden Mineralien in einer bestimmten exakten Aufstellung in Korrelation wirken lässt, können sie Großes bewirken. Neben dem im Kern enthaltenen Kupfer befindet sich im Inneren auch noch ein Kupferring (als Teslaspule), der nach dem Anschließen des Geräts an die Steckdose die sich angesammelten Schadstoffe in den Boden ableitet. Das Gerät reinigt sich sozusagen selbst. Wenn das Gerät ausgesteckt wird, wird die Schadstoffableitung (auf einer nicht physischen Art und Weise) unterbrochen und somit die Wirkung des Somavedic verringert.

Was ist da eigentlich drin?

  Vor einiger Zeit bekam Ivan Rybjanský einen Anruf von einer Frau aus der Slowakei, die um jeden Preis wissen wollte, welche Steine im Somavedic Medic Uran, also im Premiummodell, enthalten sind. Er zählte sie ihr überraschenderweise auf. "Im Uran befinden sich Charoit, schwarzer Obsidian, Schneeflockenobsidian, Nephrit, Pyrit, Turmalin, Granat, Sodalit, Adular, blauer Aventurin, goldener Aventurin, Silber, Kupfer, Palladium, Gold und Platin." Da meinte sie triumphierend, wenn sie die Steine selbst anordnen würde, müsse sie sich keinen Somavedic kaufen und könnte 500 Euro sparen.

  "Das können Sie gerne versuchen", lachte der Erfinder des einzigartigen Geräts. "Doch das wird nicht funktionieren. Jeder Stein hat sein eigenes Gedächtnis - so wie Wasser. Wer ihn berührt hat, womit er ihn berührt hat, welche Informationen er hineingelegt hat ... Die Steine müssen gereinigt und richtig angeordnet werden. Auch jedes Metall erhält einen bestimmten Platz und zu guter Letzt muss etwas damit geschehen, eine bestimmte fortschrittliche Behandlung zum verfeinern, damit alles auch richtig funktioniert. Doch ist das ein Betriebsgeheimnis."

  Kurzum, wenn man sich Kartoffeln, Fleisch und Gemüse kauft und sich daraus etwas zu Mittag kocht, bedeutet das längst nicht, dass es Fünf-Sterne-Küche ist ... Apropos Wasser, hier ist die Wirkung des Somavedic ganz unverkennbar. Dank ihm schmeckt das Wasser deutlich besser und milder. Mit den Modellen, Atlantik, Medic Uran (aber auch Amber und Gold), kann Wasser aufbereitet und gereinigt werden. "Wasser besitzt bestimmte Schwingungen. Wenn man diese leicht korrigiert, ändern sich auch die Eigenschaften des Wassers. So pflegte es auch der japanische Wissenschaftler Masaru Emoto zu tun, der Wasser mit verschiedenen Schwingungen behandelte. Gab er dem Wasser Schwingungen der Liebe, schmeckte das Wasser herrlich. Gab er dem Wasser Negatives, verdarb es.  

   Die Wirkungsweise des Somavedic ist ähnlich: Es ist als ob das Wasser auf Quantenebene eine Aufbereitungsanlage durchlaufen würde.

  Vor Kurzem machte ich eine weitere bemerkenswerte Entdeckung. Ein Tulpenstrauß, der neben dem Uran stand, erblühte in einer wunderbaren symmetrischen Form, die an eine Baumkrone erinnerte, und die einzelnen Stängel richteten sich nach dem Somavedic aus - als ob sie dem "Licht" folgen würden. Nie zuvor hatte ich solche Tulpen gesehen.

  Dennoch ist Ivan Rybjanský stets bemüht, verschiedene Messungen durchzuführen und Zertifikate zu erhalten, um den Somavedic auch auf eine materielle Ebene zu heben und den Menschen etwas Greifbares zu geben, woran sie sich halten können.

  Schon bald soll der Somavedic in einem tschechischen Forschungsinstitut sowohl an Menschen als auch Tieren untersucht werden. Im Labor soll zudem gemessen werden, was den Somavedic im Grunde genommen ausmacht. "Der Mitarbeiter des Forschungsinstituts dachte ständig darüber nach, wie das Ganze wohl funktioniere, wie man es messen und wie man die Sache angehen könnte. Und während er grübelnd durch seine Wohnung schritt, hatte man zufällig einen vertrockneten Weihnachtsstern neben dem Somavedic aufgestellt, der ,auflebte' und aufblühte. Er weiß, dass das Gerät etwas macht, wir müssen nur herausfinden, wie man es messen könnte", beschreibt Ivan Rybjanský die praktischen Probleme, auf die er gestoßen ist.

  Auf dem offiziellen Weg wird es nämlich kaum gehen. Die bekannte Bioresonanzmethode BICOM etwa, die als medizinisches System zertifiziert ist und zum Großteil von Ärzten genutzt wird, wäre ideal, erfasst jedoch nicht das Quantenfeld. Und der TimeWaver wiederum, der dieses Feld beherrscht (er analysiert und transformiert mithilfe der Quantenwirkung des Lichts die biologischen Energiefelder des Menschen und vergleicht die Ergebnisse mit geforderten Werten), gilt derzeit nicht als medizinisches System. "Daher haben wir beschlossen, dass wir es an Katzen und Hunden ausprobieren", so Ivan Rybjanský und fügt hinzu, dass nicht nur Menschen, sondern auch Tiere und Pflanzen positiv auf den Somavedic reagieren.

  Trotzdem wirkt der Somavedic auf einige Schulmediziner und Wissenschaftler wie ein rotes Tuch. Er ist aber auch ein Paradebespiel für eine Untergrundbewegung. "Im Gesundheitswesen braucht man für alles ein Zertifikat. Sie würden sich wundern, in wie vielen Praxen und Kliniken in Tschechien, Österreich, aber auch in Kanada der Somavedic in Schränken und Schubläden verwahrt wird."

  Wenn es gelingen würde, mithilfe von Messungen neben beobachtbaren Erfahrungen auch handfeste Beweise zu erhalten, dürfen wir uns auf etwas freuen.

___

Text: Milan Vidlák, Chefredakteur - Zeitschrift Šifra - Wir sagen Dank für das Recht der Veröffentlichung


Es ist bekannt, dass geformte Objekte in Form von regelmäßigen konvexen Polyedern, auch platonische Körper genannt, spezifische Energie in die Umwelt abgeben. Alle Natur und Evolution tragen die Abdrücke dieser Formen, und diese Überträger sind ein wesentlicher Bestandteil von ihnen. Die Art der abgestrahlten spezifischen Energie hängt dann von der...

In dieser Episode ist eine sehr mächtige neue Meditationstechnik enthalten, die ALCHEMIE-Pyramide. Ich habe es mit den bearbeiteten Audioaufnahmen beibehalten, um die Auswirkungen des Prozesses zu verstärken und den Kontext bereitzustellen.

Auf welchem Prinzip basiert das einzigartige Gerät Somavedic zur Neutralisierung von geopathogenen Zonen und Elektrosmog, hinter dem der tschechische Heilpraktiker Ivan Rybjanský steckt?



Kontakt  •  Impressum  •  Datenschutz  •  AGB  •  Rechtlicher Hinweis  •  Beratung  •  Fragen und Antworten