Dunkelfeld-Blut-Analyse
Untertitel hier eingeben

Untersuchung des Einflusses des SOMAVEDIC Medic Gerätes in Bezug auf Elektrosmogbelastung mittels Dunkelfeld-Blut-Analyse; durchgeführt von Frau Dr. Mirjam Repa Reuss vom Centro de Medicina Natural Canarias bewiesen, dass Somavedic auch das Blut verbessert. 

Die Frischblut-Untersuchung im Dunkelfeld-Mikroskop ist ein bestechend einfaches, aber sehr aussagekräftiges Diagnose-Verfahren. Mit ihm lassen sich die hauptsächlichsten Belastungen für körperliche Störungen nachweisen.

Teilnehmerzahl 

Fünf Patientinnen nach einer Erkrankung an Brustkrebs wurden im Rahmen der Fallstudie untersucht.

Aufbau der Gruppe 

Alle Patientinnen sind in einem vergleichbaren gesundheitlichen Allgemeinzustand

Alter 45 - 52 Jahre

Konstitution 

Nichtraucherinnen, normalgewichtig, keine bekannten weiteren Begleiterkrankungen, keine Herz-Kreislauferkrankungen.

Diagnose 

Zustand nach Mamma Carcinom mit operativer Behandlung, Chemotherapie und Strahlentherapie vor zwischen 3 bis 4 Jahren

Aktuelle Lebenssituation 

Alle Patientinnen sind wieder berufstätig, verwenden Mobiltelefone, WLAN/Computer/Internet, Schnurlostelefon im Haus und Fernsehen mit Modem.

Diagnose 

Alle Patientinnen zeigen und beschreiben das gleiche Beschwerdebild 

  • • Erschöpfung 
  • • Leistungsmangel 
  • • Schlaflosigkeit. 
  • • Antriebslosigkeit 
  • • Verdauungsprobleme 
  • • Infektanfälligkeit

Die Dunkelfeldmikroskopie in der Voruntersuchung zeigt bei allen Patientinnen eine Dysregulation und Geldrollenbildung.

Durchführung 

Jede Patientin wurde vor der ersten "SOMAVEDIC Medic Behandlung" mit Dunkelfeld-Mikroskopie nüchtern, morgens untersucht An den darauf folgenden 4 Tagen wurde jede Patientin zur Untersuchung/Studie einbestellt. An diesen Tagen erfolgte jeden Morgen um 9.00 Uhr eine NüchternBlutabnahme und die Dunkelfeld-Blut-Analyse. Nach der ersten Blutabnahme ruhten die Patientinnen für 90 Minuten, wobei rechts und links vom Patienten jeweils ein SOMAVEDIC Medic Gerät positioniert war. Nach 90 Minuten wurde eine erneute Blutabnahme und Dunkelfeld-Blut-Analyse durchgeführt.

Ergebnisse - Zusammenfassung: Alle Patientinnen zeigten in der Voruntersuchung eine Geldrollenbildung unterschiedlicher Ausprägung und Regulationsstörungen. Nach der Behandlung durch das SOMAVEDIC Medic Gerät konnte bei allen Patientinnen eine deutliche Besserung der Geldrollenbildung festgestellt werden. Subjektiv fühlten sich alle Patientinnen ausgeruht und fit.

Der bessere Blutfluss ist deutlich sichtbar.
Der bessere Blutfluss ist deutlich sichtbar.

Herzfrequenz-Variabilität (HRV) 

Wirksamen Schutz vor schädlichen Wirkungen des Elektrosmogs leistet Somavedic. Wir haben uns entschieden seine Schutzwirkung im internationalen wissenschaftlichen Labor IGEF testen lassen und da sind die Testergebnisse in Kürze:

Untersuchung des Geräts Somavedic MEDIC hinsichtlich der Schutzwirkung bei elektromagnetischer Strahlenbelastung z. B. durch Mobilfunk-Sendeanlagen, Wi-Fi bzw. WLAN (Wireless Local Area Network), Handys, Smartphones, Schnurlostelefonen sowie geopathogene Zonen

Aufgabenstellung der folgenden Untersuchung war es zu prüfen, ob bzw. in welchem Maße Somavedic MEDIC zum Schutz vor der schädigenden Wirkung von hochfrequenter elektromagnetischer Strahlung und Elektrosmog geeignet ist. Für unsere hier dokumentierte Untersuchung wurde das Gerät Somavedic MEDIC von zehn Testpersonen beiderlei Geschlechts in unterschiedlichen Testsituationen hinsichtlich der Schutzwirkung bei gesundheitsschädlichen Belastungen durch hochfrequente elektromagnetisme Strahlung und Elektrosmog sowie geopathogene Zonen getestet. Es wurden nur Testpersonen ausgewählt, die nach eigener Aussage empfindlich auf Elektrosmog reagieren.

Erläuterungen zur Wahl der Messung der Herzfrequenz-Variabilität als Diagnosesystem dieser Untersuchung

Durch das vegetative Nervensystem wird die innere Balance des Organismus, abhängig von der momentanen äußeren und inneren Belastung, dynamisch gesteuert. Das Herz reagiert sowohl auf bewusst wahrgenommene, als auch vom Bewusstsein nicht wahrgenommene Reize, wie sie z.B. von der elektromagnetischen Umgebungsstrahlung auf das vegetative Nervensystem ausgehen. Die Herzfrequenz-Variabilität des gesunden Menschen beruht im Wesentlichen auf dem optimalen Zusammenspiel der sympathischen und parasympathischen Komponente des vegetativen Nervensystems. Das Herz ist eine elektromagnetische Kraftquelle von 2,4 Watt, deren Schwingungen bis in die kleinste Zelle des Organismus messbar sind. Alle Rhythmen des Lebens zeigen sich im Herzschlag. Sind diese Rhythmen im Einklang, in Kohärenz, dann fühlen wir uns wohl. Die messbare Hauptgröße dieser Informationskette ist die Herzfrequenz- Variabilität oder Herzraten-Variabilität (HRV) als der wichtigste Parameter zur exakten Beurteilung von Wohlgefühl und Vitalität.

Als Herzfrequenz-Variabilität wird die Fähigkeit eines Organismus (Mensch, Säugetier) bezeichnet, die Frequenz des Herzrhythmus zu verändern. Auch im Ruhezustand treten spontan Veränderungen des zeitlichen Abstandes zwischen zwei Herzschlägen auf. Über autonome physiologische Regulationswege passt ein gesunder Organismus die Herzschlagrate beständig momentanen Erfordernissen an. Körperliche Beanspruchung oder psychische Belastung hat deswegen bekanntlich in der Regel eine Erhöhung der Herzfrequenz zur Folge, die bei Entlastung und Entspannung normalerweise wieder zurückgeht. Dabei zeigt sich eine höhere Anpassungsfähigkeit an Belastungen in einer größeren Variabilität der Herzfrequenz. Unter chronischer Stressbelastung ist beides dagegen wegen der beständig hohen Anspannung mehr oder weniger eingeschränkt und infolgedessen reduziert. Schwächende oder schädigende Einwirkungen, wie z.B. von hochfrequenter Mobilfunkstrahlung und niederfrequentem Elektrosmog sowie geopathogenen Zonen, werden vom Nervensystem gewöhnlich als vitale Bedrohung erkannt. Bei Dauerbelastung des Organismus durch Störfelder können sich diese Stressparameter nicht normalisieren und führen somit zu einer Reduzierung der Herzfrequenz-Variabilität; d.h. die Anpassungsfähigkeit des Organismus an sich verändernde Parameter des Umfeldes wird geringer. Durch diesen Zusammenhang ist die Schutzwirkung eines Produkts oder einer Maßnahme über die Messung der Herzfrequenz-Variabilität nachweisbar. Die spontane Erregung des vegetativen Nervensystems durch elektromagnetisme Strahlung und geopathogene Zonen liegt in der Regel weit unter dem Schwellenwert, der körperlich wahrgenommen werden kann. Die sensible Messtechnik moderner Biofeedback-Systeme erfasst allerdings auch kleinste Reaktionen der Steuerung des vegetativen Nervensystems insbesondere über die Parameter der Herzfrequenz-Variabilität.

In der wissenschaftlichen Forschung hat sich die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse moderner Messgeräte für die Herzfrequenz-Variabilität auch bei kurzen Untersuchungszeiträumen bestätigt. Als diagnostisches System wurde daher die Messung der Variabilität des Herzschlags gewählt, um zu untersuchen, ob das energetische Informationsfeld des Geräts Somavedic MEDIC bei den Probanden zu einer Verbesserung der Herzfrequenz-Variabilität führt, und somit zur Erhöhung der individuellen Anpassungsfähigkeit des biologischen Systems beitragen kann. Die Verwendung des Geräts Somavedic MEDIC bei gesundheitsschädlichen Belastungen durch hochfrequente elektromagnetische Strahlung und Elektrosmog sowie geopathogene Zonen sollte daher zu einer nachweisbaren Verbesserung der Herzfrequenz-Variabilität führen sowie förderlich auf die Herz-Kreislaufprozesse wirken und den Aufwand des vegetativen Nervensystems zum Erhalt der inneren Balance verringern.

Biophysikalische Untersuchung der energetischen Wirkung des Geräts Somavedic MEDIC unter Anwendung des Biofeedback-Systems Stress Pilot Plus

In der vorliegenden Studie wurde die Veränderung von physiologischen Signalen einer Probandengruppe als Feedback des vegetativen Nervensystems auf die bioenergetische Information des Geräts Somavedic MEDIC durch die Messung der Herzfrequenz-Variabilität erfasst und nach mathematisch-statistischen Verfahren ausgewertet.

Resultat

Aus den Messergebnissen ist zu schließen, dass die Benutzung des Somavedic MEDIC bei 80% der Testpersonen zu einer Verbesserung der Herzfrequenz-Variabilität führt. Dies wirkt sich förderlich auf die Herz-Kreislaufprozesse aus und verringert den Aufwand des vegetativen Nervensystems zum Erhalt der inneren Balance. Die Messergebnisse zeigen, dass die positive Wirkung des Geräts Somavedic MEDIC mit der Dauer der Benutzung zunimmt. Bei acht der Testpersonen verbesserte sich nach einer zum Teil mehrtägigen Anpassungsphase die Fähigkeit zur Regulation der Herzfrequenz und zur Anpassung des vegetativen Nervensystems an unterschiedliche Belastungen durch Elektrosmog sowie geopathogene Zonen. Die Messergebnisse wurden durch die Schilderungen der Testpersonen über ihre subjektive Wahrnehmung der Reaktionen ihres Organismus auf das bioenergetische Informationsfeld des Somavedic MEDIC überwiegend bestätigt.

Des Weiteren konnten bei Messungen mittels Biofeedback-Systemen die Belastungen von elektro- magnetischen Strahlungen und Elektrosmog sowie peopathogene und psychosomatische Störzonen eine nachweisliche Verbesserung der Herzfrequenz-Variabilität oder Herzfrequenzraten-Variabilität (HRV) bestimmt werden. Was sich förderlich auf den Herz-Kreislaufprozess auswirkt und das vegetative Nervensystem zum Erhalt der inneren Balance unterstützt.


Versuchskontext: Ein Proband wurde über einen Zeitraum von sechs Wochen bei der Nutzung eines Somavedic Medic URAN drei Mal einer NILAS MV Messung unterzogen. Die Vormessung erfolgte vor der Anwendung mit Somavedic, die zweite Messung erfolgte nach vierwöchiger Anwendung von Somavedic Medic URAN (tägliche Nutzung 8 - 12 Stunden) und die dritte...

Die erfolgreichste tschechische Skifahrerin wurde vor sieben Jahren neu geboren. Am Ende einer sportlichen Karriere lindert Šárka die Schmerzen der Menschen, gibt ihre wertvollen Erfahrungen im Sport und im Leben weiter und sagt: "Der Weg bringt uns Glück, nicht das Ziel."

Der Heiler Ivan Rybjanský und sein einzigartiges Somavedic-Gerät befassen sich nicht nur mit der Reinigung von geopathogenen Zonen und Elektrosmog, sondern auch von Wasser. So hatte er ein Bild von einem Wasserkristall, der in einem Schweizer Labor durch den Somavedic Atlantic lief. Es ähnelt einer Schneeflocke, im Gegensatz zu einem gewöhnlichen...

Kontakt  •  Impressum  •  Datenschutz  •  AGB  •  Rechtlicher Hinweis  •  Beratung  •  Fragen und Antworten